Aushilfs-Wetterfee in Sommerlaune

Heute war wieder einmal richtig etwas los bei der Büffelei! Das SWR Fernsehen hatte sich abermals angekündigt. Wetter-Reportage. Was das angeht, sind wir hier ja bereits mit allen Wassern gewaschen und das ist ganz wörtlich zu nehmen. Denn die letzte Wetter-Reportage erinnerte mehr an eine Wasserschlacht, als an eine Vorhersage. Umso verständlicher war die Frage des zuständigen Redakteurs „Hätten Sie etwas dagegen, wenn wir Sie auch einmal bei gutem Wetter besuchen würden?“. Nein, hatte ich nicht und so kamen alle Büffelei-Bewohner heute in den Genuss eines Fernseh-Drehs. Das Team um Wetter-Reporterin Kathrin Illig war nicht nur sehr sympathisch, sondern auch gut gelaunt und so strahlten die Sonne und ich, die Aushilfs-Wetterfee, um die Wette. Das Ergebnis kann man heute Abend ab ca. 19 Uhr in der SWR-Landesschau bewundern und ja, ich kneife die Augen zu!

Die Tiere ließen den Tag ziemlich ruhig angehen. Gerade die Büffel zogen ihr Morgen-Ritual eisern durch und ließen sich nicht durch irgendwelche Drehpläne aus der Ruhe bringen. So gibt es nun auch keine Bilder von wild planschenden Wasserbüffeln. Um den schönen Tag aber nicht ganz zu verderben, erbarmte sich Barosan und legte sich in die Single-Suhle. Das war ziemlich eng, aber Florica kannte keine Gnade und quetschte sich noch hemmungslos dazu. Ja, ja die Frühlingsgefühle! Und tatsächlich umgarnte Herdenchef Decebal heute seine Damen und sah es dementsprechend ungern, dass fremde Männer seine Liebsten begaffen und noch dazu filmen! Aber er beließ es bei einigen warnenden Blicken. Nach einem ordentlichen Heu-Frühstück war es ihm dann auch ziemlich egal und er kaute genüsslich vor sich hin. Bei seiner Körpergröße hat er es wahrscheinlich auch einfach gar nicht nötig eifersüchtig auf Nebenbuhler zu sein? Jedenfalls schaute er in aller Seelenruhe seiner Angebeteten Florica zu, wie sie sich am Nesthäkchen Barosan rieb. Das ist ziemlich cool, denke ich! Ansonsten war aber so gar nichts cool, im Gegenteil:

Es war ziemlich warm und die Sonne brutzelte mittags bereits recht ordentlich. Fast schon sommerlich mutete der Tag an. Doch selbst der Frühling muss sich hier erst noch Bahn brechen. Die Wiesen sind vereinzelt getupft mit blass-lila Blüten des Wiesenschaumkrautes, daneben lugen sonnengelb die ersten Sumpfdotterblumen hervor. Sie leuchten aus dem sattgrünen Gras und sehen dabei wie kleine Sonnen aus. Bei meinem Spaziergang am Bach entlang, habe ich eine Mönchsgrasmücke gesehen, ein unauffälliger Vogel, der aber ein begnadeter Sänger ist – leider, hat es die „Mönchskappe“ nicht ins Fernsehen geschafft. Auch Haiduc, der eine perfekte „Ich-schrubbel-mir-das-alte-Fell-mit-dem-Ast-weg“- Technik entwickelt hat, war einfach nicht bildschirmtauglich. Aber so ist das wohl, die Optik entscheidet mit. Ich habe also Glück gehabt, denn die Eyecatcher im Beitrag sind eindeutig die Hornträger. Immerhin durfte ich als „Pressesprecher“ agieren und aus dem Büffel-Leben plaudern. Nochmal danke an das SWR-Team, es hat Spaß gemacht! Gebadet wurde dann übrigens doch noch! Allerdings ohne laufende Kamera, ganz privat – dafür aber in bester Sommerlaune…

Hier noch ein paar frühlingshafte Impressionen:

 

Ein Gedanke zu “Aushilfs-Wetterfee in Sommerlaune

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s